Logistikhallen Spedition Kircher, Kupferzell

Spedition Kircher

Projektüberblick

Objekt: Logistikhallen
Bauherr: Peter Kircher, Kupferzell
Architekt: Schwarz Ingenieurbüro für Bauwesen, Künelsau
Holzbau: Schaffitzel Holzindustrie
Baujahr: 2019

 


Technische Daten

Konstruktion: Zwei identische Logistikhallen mit jeweils 2.400 m² Fläche, Hallentrennung durch eine Brandwand, Satteldach mit 2% DN, lediglich je 4 Innenstützen, je 4 Vorsatz-Verladeschleusen.
Maße: Zwei Hallen mit je 40 x 60 m, insgesamt 4.800 m2
Leistungsumfang: Fachplanung Hallentragwerk, Herstellung, Vorfertigung und Lieferung des Holztragwerks

Besonderheiten

Die zwei identischen Logistikhallen der Spedition Kircher wurden nach dem Konzept der Schaffitzel Logistikhalle errichtet und durch eine Brandwand voneinander getrennt. Die 60 x 40 m großen Hallen zeichnen sich durch die Verwendung eines kompletten Tragwerkes aus Brettschichtholz aus und speichern mit dem rund 290 m3 verbauten Holz ca. 235 t CO2. Das flachgeneigte Satteldach mit einer Dachneigung von 2% wurde als Tragschale aus Stahltrapezprofilen mit Foliendachaufbau ausgebildet. Der ökologische Gedanke wurde auf dem Dach mit einer vollflächigen Photovoltaikanlage fortgesetzt.
Der erzeugte Strom kann für die klimaschonenden E-Autos genutzt werden, denn in einer der Außenwände befinden sich bereits E-Ladestationen. 16 Lichtkuppen in der Trapezschale lassen ausreichend Tageslicht in die Hallen und sorgen in Verbindung mit dem Holztragwerk für ein behagliches Raumklima. Um möglichst viel Lagerfläche zu nutzen und bequem manövrieren zu können, kommt eine Halle mit lediglich vier Stahlbetonfertigteil-Innenstützen aus.
Die 12 m langen Unterzüge wurden entsprechend dimensioniert und liegen in den Gabellagerungen der Stahlbetonstützen auf und schließen an die Fischbauchbinder mit ca. 20 m Länge an. Die Hallen erfüllen die Brandschutzanforderung F30.
Fotos: Via Studios Schwäbisch Hall

Weitere Referenzen Hallenbau