Was ist Brettschichtholz?

Brettschichtholz ist ein industriell gefertigtes Produkt für tragende Konstruktionen. Es besteht aus mindestens drei getrockneten Holzlamellen, die faserparallel miteinander verklebt/verleimt werden. Es wird aus den Holzarten Fichte (Standard) und Lärche, Kiefer, Douglasie, Buche, Accoya (Sonderholzarten) gefertigt. Da das Wort sehr lang ist, werden oft die Abkürzungen BS-Holz oder BSH verwendet. In der Alltagssprache verwendet man auch häufig den Begriff „Leimholz“. Tragende Bauteile werden zudem „Binder“ genannt. Aus „Leimholz“ und „Binder“ wird dann der im Handwerk gerne verwendete Begriff „Leimbinder“.
fertigungshalle stark auhausen 1 klein