Bad Mergentheim

Objekt:
Fußgänger- und Radwegbrücke
Auftraggeber:
Kurverwaltung Bad Mergentheim
Planung:
ITBS Ingenieurgesellschaft, Bad Mergentheim
Ausführung:
Schaffitzel Holzindustrie
Baujahr:
2020

Technische Daten

Konstruktion:
Blockträgerbrücke mit getrepptem Querschnitt und Betonfertigteilplatten als Belag
Maße:
ca. 93 m Länge, ca. 3 m Breite
Leistungsumfang:
Werkplanung für den Überbau, Herstellung, Lieferung und Montage des Brückenbauwerks einschließlich Geländer und Belag

Besonderheiten

Bereits 2018 beschloss der Verwaltungsrat der Kurverwaltung Bad Mergentheim GmbH die Erneuerung der Tauberbrücke im Kurpark. Die alte Brücke wurde bis auf die Pfeiler abgebaut, die Pfeiler entsprechend saniert und im Frühjahr 2020 die neue Brücke in Holzbauweise errichtet. Die neue Kurparkbrücke überspannt mit einer Länge von ca. 93 m und einer Breite von ca. 3 m die Tauber. Die vier Bauteile zeichnen sich durch getreppte blockverklebte Brettschichtholzträger aus, die durch die spezielle Form konstruktiv geschützt sind. Die Bauteile wurden als Durchlaufträger konzipiert und die Stöße als Gerbergelenke mit Schattenfugen ausgebildet. Bereits bei der Planung wurde dem Thema Witterungsschutz große Bedeutung zugesprochen. So wurden beispielsweise alle Kanten bzw. Stufen des Trägers mit einer Tropfnut versehen, sodass Wasser besser abtropfen kann. Der Belag aus Betonfertigteilplatten schützt zusätzlich den Brückenträger vor Witterungseinflüssen. Weiter wurde ein Monitoringsystem zur Überwachung der Holzfeuchte installiert, sodass auftretende Probleme frühzeitig angegangen werden können. In Summe wurden rund 200 m³ Brettschichtholz verbaut und damit rund 162 t CO2 gebunden.

Fotos: Via Studios