Ebersbach

Objekt:
Trogbrücke
Auftraggeber:
C.A. Freiner und Söhne GmbH & Co. KG
Architekt:
Dip.-Ing (FH) Erpo Wittlinger, Bad Boll
Ausführung:
Schaffitzel Holzindustrie
Baujahr:
2015

Technische Daten

Konstruktion:
Trogbrücke in Holzbauweise. Zwei Ebenen, die durch einen Querträger getrennt sind. Belag aus feuerverzinkten Profilblechrosten, seitliche waagrechte Lärchenverschalung
Maße:
36,00 m Länge, 2,50 m Breite
Leistungsumfang:
Herstellung, Werkplanung und Montage

Besonderheiten

Auf dem Gelände der Firma Eurofoam in Ebersbach an der Fils wurde im Juli 2015 eine ungeschützte Fachwerkbrücke durch eine Trogbrücke in Holzbauweise ersetzt. Das Haupttragwerk besteht aus Fichten-Brettschichtholz. Durch eine oberseitige Abdeckung aus Titanzinkblech und einer seitlichen  waagrechten Lärchenverschalung ist das Tragwerk optimal geschützt. Die Brücke überspannt eine Länge von rund 36,00 m bei einer Breite von 2,50 m. In Summe wurden 34 m³ Holz verbaut und damit rund 28 t CO²  gebunden. Das Besondere sind die zwei Ebenen, die durch einen Querträger voneinander getrennt sind. Auf der unteren Ebene werden Versorgungsleitungen sowie ein 80 cm hoher Wartungsschacht geführt, wohingegen die obere Ebene das durch die Fils getrennte Firmengelände für den Personenverkehr verbindet. Ein Belag aus feuerverzinkten Profilblechrosten sorgt für erhöhte Rutschfestigkeit. Ein Geländer aus Stahl mit horizontalen Edelstahlseilen als Füllung dient als Absturzsicherung. Aufgrund des hohen Vorfertigunsgrades der Brücke, konnte innerhalb von zwei Tagen die alte Brücke demontiert und die neue Trogbrücke mit Hilfe eines 500 t Mobilkrans reibungslos eingehoben werden.