Gera

Objekt:
Spannbandbrücke Bundesgartenschau in Gera
Bauherr:
Bundesgartenschau Gera
Entwurf+Tragwerksplanung:
Büro Dietrich, Traunstein
Ausführung Holzbau:
Schaffitzel Holzindustrie
Werkplanung:
Schaffitzel+Miebach zusammen mit Büro Malthaner
Baujahr:
2008

Technische Daten

Konstruktion:
Blockverleimtes Brettschichtholz aus Fichten-Brettschichtholz, Lärchenbohlen als Belag
Maße:
225 m Länge bei einer Breite zwischen 2,50 und 3,80 m
Leistungsumfang:
Werkplanung (teilweise), Ausführung, Projektbetreuung und Bauleitung

Besonderheiten

Für die Bundesgartenschau im ostthüringischen Ronneburg und in Gera wurde über das Gessental, einem ehemaligen Uranerzabbaugebiet eine Fuß- und Radwegbrücke der besonderen Länge konzipiert - die Brücke „Drachenschwanz". Erstmalig wurde ein blockverleimter BS-Holzträger als 225 m langes Spannband eingesetzt. Die wohl längste Brücke dieser Art in Europa mit dem passenden Namen „Drachenschwanz“ wurde mit dem Deutschen Holzbaupreis ausgezeichnet.