Aussichtsturm "Krähennest"

Bauherr:
Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH, 77933 Lahr/Schwarzwald
Entwurf und Planung:
Ingenieurbüro Andreas Wirth, 79100 Freiburg
Auftraggeber/Montage:
Holzbau Baumer GmbH, 79263 Simonswald
Baujahr:
2018

Technische Daten

Konstruktion:
Aussichtsturm mit sechs Rundstützen aus Accoya-BSH. Aussichtsplattform mit Robinienästen als Nest.
Höhe:
13 m
Leistungsumfang:
Herstellung der Stützen aus Accoya-BSH

Besonderheiten

Die Planer der Landesgartenschau Lahr ließen sich von der Meisterschaft der Vögel inspirieren und haben ihren Aussichtsturm im „Auenwäldchen“ als Krähennest gestaltet. Aus gut 13 m Höhe genießt man von hier einen einzigartigen Blick über den See des Ausstellungsgeländes auf die Stadt Lahr und die umliegende Landschaft. Zugleich symbolisiert er die drei Grundthemen Naturschutz, Naturerfahrung und Erholung, nach denen die Landesgartenschau Lahr mit ihren knapp 38 ha Gesamtfläche auf der ehemaligen Brache des Mauerfeldparks konzipiert wurde.

Doch nicht nur der Blick von und auf das Krähennest beeindruckt, auch Konstruktion und Material überzeugen. Für die sechs Pfeiler wurde Accoyaholz zu Brettschichtstützen verklebt und dann rund gefräst. Natürlich stammt es aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und ist vollkommen ungiftig. An Dauerhaftigkeit übertrifft Accoya sogar beste tropische Harthölzer. Als modifiziertes Holz mit Resistenzklasse 1 besteht es oberirdisch mindestens 50 Jahre, im Boden oder im Kontakt mit Süßwasser immerhin noch halb so lange. Das Acetylierungsverfahren mit Essigsäure bringt keinerlei Stoffe in das Holz hinein, die nicht in der Natur vorkommen. Allerdings war für das Projekt die Einzelfallzustimmung des Regierungspräsidiums Tübingen unter Zuhilfenahme der MPA Stuttgart erforderlich, weil es für Accoya-Brettschichtholz bisher in Deutschland noch keine Zulassung für tragende Konstruktionen gibt. Das eigentliche Nest, das seiner Funktion nach das Geländer der Aussichtsplattform darstellt, wurde aus Robinienästen gestaltet.

 

Fotos: Ingenieurbüro Wirth und Schaffitzel Holzindustrie