Sanierung und Tragwerksertüchtigung von Brettschichtholz

Brettschichtholz ist zwar von Natur aus sehr robust und dauerhaft. Jedoch gibt es Aspekte, die die Tragfähigkeit reduzieren und die Haltbarkeit mindern. Dazu zählen schlechte Verarbeitung, unzureichender konstruktiver Holzschutz, nicht konsequent geplante Anschlüsse, spätere Zusatzlasten. Die Folge sind Rissbildungen in den besonders belasteten Trägerbereichen, die zeitnah saniert werden müssen.

So führen wir Sanierungen durch:

Die Risse werden mit einem bauaufsichtlich zugelassenen Epoxidharz verpresst. Als zusätzliche Maßnahmen bei der Rissverfüllung bzw. generell bei zukünftiger Berücksichtigung von Zusatzlasten werden von uns Werkstoffplatten mit Schraubpressklebung auf den Bindern befestigt oder Gewindestangen in diese geschraubt.

Wir bieten:

  • Jahrzehntelange Erfahrung mit Sanierungen
  • Sämtliche Arbeiten unterliegen außerdem einer strikten, internen Qualitätskontrolle
  • Auf Wunsch erstellen wir schon im Vorfeld ein wirtschaftliches Sanierungskonzept
  • Unsere ausführenden Mitarbeiter haben den Befähigungsnachweis durch die MPA (Material und Prüfanstalt) Stuttgart
  • Alle Sanierungen werden auf Basis des Merkblattes „Sanierung von BS-Holz-Bauteilen“ der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. ausgeführt