Sanierung und Tragwerksertüchtigung von Brettschichtholz

Brettschichtholz ist zwar von Natur aus sehr robust und dauerhaft. Jedoch gibt es Aspekte, die die Tragfähigkeit reduzieren und die Haltbarkeit mindern. Dazu zählen schlechte Verarbeitung, unzureichender konstruktiver Holzschutz, nicht konsequent geplante Anschlüsse, spätere Zusatzlasten. Die Folge sind Rissbildungen in den besonders belasteten Trägerbereichen, die zeitnah saniert werden müssen.

So führen wir Sanierungen durch:

Die Risse werden mit einem bauaufsichtlich zugelassenen Epoxidharz verpresst. Als zusätzliche Maßnahmen bei der Rissverfüllung bzw. generell bei zukünftiger Berücksichtigung von Zusatzlasten werden von uns Werkstoffplatten mit Schraubpressklebung auf den Bindern befestigt oder Gewindestangen in diese geschraubt.

Wir bieten:

  • Jahrzehntelange Erfahrung mit Sanierungen
  • Sämtliche Arbeiten unterliegen außerdem einer strikten, internen Qualitätskontrolle
  • Auf Wunsch erstellen wir schon im Vorfeld ein wirtschaftliches Sanierungskonzept
  • Unsere ausführenden Mitarbeiter haben den Befähigungsnachweis durch die MPA (Material und Prüfanstalt) Stuttgart
  • Alle Sanierungen werden auf Basis des Merkblattes „Sanierung von BS-Holz-Bauteilen“ der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. ausgeführt

Accoya® Brettschichtholz Accoya® Brettschichtholz Accoya ist ein Holz, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt, absolut ungiftig ist und eine Maßhaltigkeit und Dauerhaftigkeit aufweist, die sogar die besten tropischen Harthölzer übertrifft.
Accoya-Holz wurde über längere Zeiträume bei unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen – über der Erde, in der Erde und sogar im Wasser – getestet und hat dabei seine Widerstandsfähigkeit auch unter den härtesten Umweltbedingungen eindrucksvoll bewiesen.
Für die Herstellung von Accoya wird ein Acetylierungsverfahren (mit Essigsäure) angewendet, das das Ergebnis von acht Jahrzehnten Forschung und Entwicklung ist. Es bringt keinerlei Stoffe in das Holz hinein, die nicht in der Natur vorkommen.
Die von Schaffitzel Holzindustrie gebauten beweist. Als nicht-tragendes Bauteil wird Accoya-Brettschichtholz bereits vielfältig eingesetzt, zum Beispiel als Handlauf bei Brücken.
Dank seiner Widerstandsfähigkeit ist Accoya-Holz sehr lange haltbar, mindestens: - 50 Jahre bei oberirdischem Einsatz
- 25 Jahre im Boden oder in Kontakt mit Süßwasser
    • Hervorragende Maßhaltigkeit
    • Dauerhaftigkeit Klasse 1 – im Außenbereich einsetzbar
    • Widerstandsfähigkeit gegen Insekten und Pilze
    • Einfache maschinelle Bearbeitung
    • Durchgehende, messbare Qualität
    • Aus nachhaltigem forstlichem Anbau
    • Ungiftig
    • 100% recycelbar
    • Ideal für die optische Oberflächenbehandlung (Coatings halten auf Accoya dreimal so lang)
    • Widerstandsfähigkeit gegen UV-Licht
Lassen Sie sich von der Ästhetik und der Nachhaltigkeit von dieser einmaligen Brettschichtholzart überzeugen.